Webdesigner vs. Homepage Baukasten

Professioneller Webdesigner oder Homepage Baukasten? Wofür Sie sich entscheiden sollten!

Ob sie einen Webdesigner engagieren oder einen Homepage-Baukasten verwenden sollten, lässt sich pauschal nicht sagen. Viele Faktoren spielen eine Rolle wie zum Beispiel die Kosten, Ihre Zeit, gewünschte Qualität und Ihre Affinität bezüglich technischer Systeme oder die Ihrer Mitarbeiter. In diesem Artikel werde ich versuchen die Unterschiede zu Webdesignern und Homepage Baukästen darzustellen und Empfehlungen auszusprechen. Insofern Sie ein wenig Freizeit haben, die Sie verwenden können, empfehle ich es jedem sich für 2 – 3 Stunden mit einem Homepage Baukasten auseinander zu setzen.

Definition

Definition Webdesigner

Die Aufgabe des Webdesigners ist die Erstellung und Pflege von Websites im World Wide Web. Der Webdesigner ist dabei in erster Linie für Gestaltung, Aufbau und Nutzerführung, das heißt das Interfacedesign und die Umsetzung des Corporate Designs verantwortlich.

~ Wikipedia

Ein Webdesigner besitzt die Fähigkeiten eine Website ästhetisch für die Besucher der Website zu gestalten und diese technisch einwandfrei zu halten. Dem Webdesigner ist es wichtig, dass Nutzer leicht auf der Seite navigieren können. Zudem wird die Conversion immer im Auge gehalten. Hier ist dementsprechend Kreativität gefragt und dem Design sind keine Grenzen gesetzt.

Durch die immense Steigerung der Wichtigkeit zur Optimierung einer Website für Suchmaschinen sind Webdesigner zudem sehr darin geschult Websites SEO-freundlich zu gestalten.

Definition Homepage Baukasten

Ein Homepage-Baukasten ist eine stark vereinfachte Form eines Content Management Systems (CMS). Während klassische Content Management Systeme (z.B. WordPress oder Joomla) für die Verwaltung großer Websites gemacht sind, sind Website-Baukästen für kleinere Website-Projekte gedacht, bei denen die Ersteller nicht unbedingt über Programmierkenntnisse verfügen. Auch sonstige technische Kenntnisse, wie z.B. die Basisinstallationen eines CMS, das Aufsetzen einer Designvorlage (Template) oder Einrichtung von Datenbanken werden dafür nicht vorausgesetzt.

~ WebsiteToolTester

Homepage Baukästen ermöglichen es eine Website in nur geringer Zeit zu erzielen. Die Bedienung ist in der Regel sehr einfach und schnell gelernt. Jedoch haben Homepage Baukästen auch Ihre Grenzen, weswegen Sie bevor Sie sich für ein Baukastensystem entscheiden zunächst einmal überprüfen sollten, ob Ihr Konzept der Website und Ihrer Bestandteile überhaupt mit dem gewünschten Baukasten möglich ist.

Unterschiede zwischen Webdesigner und Baukästen

Für die meisten ist klar, dass es einen immensen Preisunterschied gibt. Einer der Homepage-Baukästen der mir persönlich bei der Bedienung gefallen hat ist der von Wix. Wix sollten Sie zunächst kostenlos verwenden und Ihr Design gestalten. Das erste Paket ohne Werbung beginnt bei lediglich 8,25€ im Monat. Schauen wir uns nun die Unterschiede in den verschiedenen Bereichen an.

Gegenüberstellung Webdesigner vs. Homepage-Baukasten

Vergleich Finanzen

Websitedesigner

Eine kurze Google Suche zeigt sofort, dass die Kosten hier extrem unterschiedlich sind. Von wenigen Euros bis über 5.000€ lässt sich alles finden. Bei den günstigeren Preisen lassen sich mitunter Schnäppchen ergattern. Aber es gibt leider auch sehr viele schwarze Schafe unter den Webdesignern, welche Ihr Geld nicht Wert sind.

Homepage Baukasten

Die meisten Homepage-Baukästen sind zum Testen erstmal völlig kostenlos. Dabei wird jedoch Werbung geschaltet und die Ladegeschwindigkeiten lassen zu wünschen übrig. Die Preise gehen bis ca. 40€ im Monat. Einer meiner Favoriten Wix kostet maximal 24,50€ im Monat, wobei dieses Paket für die meisten Interessenten von Homepage Baukästen nur wenig Sinn macht.

Vergleich Qualität

Websitedesigner

Wie auch mit den Preisen kann die Qualität stark variieren. Auch die besten Webdesigner machen Fehler, daher ist eine Validierung der Funktionsfähigkeit der Website besonders bei speziellen Funktionen sehr wichtig. Daher ist es sehr wichtig immer nach einigen Referenzen zu fragen. Wir bei WMIZ bieten zudem eine Vorlagenpolitik an, sodass wir nur das Design der ersten Seite für Sie erstellen und Sie sich ein eigenes Bild machen können. Auf GTmetrix sollten Sie zudem die Referenzen überprüfen lassen und nicht zwingend die Website des Webdesigners. Gesamtwerte über 85 sind bereits Top.

Beispiel von GTmetrix
Homepage Baukasten

Die Qualität von Homepage-Baukästen ist naja... Je schöner und funktionaler die Seite wird desto schlechter ist die Qualität. Ich meine nicht die optische Qualität oder das Design. Diese werden selbstverständlich ansprechender. Oft ist es so, dass jedes Widget zusätzlich mehr Code zur Seite hinzufügt. Aber anstatt, dass alle gemeinsam geladen werden, wird jedes einzelne Skript separat geladen. Zudem ist es für eine Website besser, wenn bestimmte Zeilen Code nicht extern geladen werden sondern sofort auf der Seite platziert werden. Sie könnten jedoch alle Skripte einzeln aufrufen in einem eigenem Dokument zusammenfassen, dieses dann hochladen und von Ihrer Website darauf hinweisen. Sie sehen selbst diese kleinen Aufgaben fangen an kompliziert zu werden.

Vergleich Zeitaufwand

Websitedesigner

Oft wird es so dargestellt, dass der Webdesigner keine Zeit in Anspruch nimmt. Sie müssen dem Webdesigner ein ungefähres Bild Ihrer Website mitteilen. Je mehr Rahmenbedingungen Sie geben, desto eher erhalten Sie was Sie sich wünschen, dafür wird natürlich auch der Preis ansteigen. Bestenfalls haben Sie bereits ein Design oder eine konkrete Vorstellung. Zusätzlich sollten Sie etwas Zeit bei der Einsicht Ihrer Website legen und überprüfen, ob Sie auch völlig zufrieden sind.

Homepage Baukasten

Sie zahlen hier zwar weniger Geld in Euro, aber wenn Sie nach dem Motto Zeit ist Geld leben kann ein Homepage-Baukasten durchaus mehr Kosten. Das gestalten Ihrer Website durch einen Baukasten ist nicht immer so vom Ärmel zu schütteln. Sie müssen sich zunächst mit der Bedienoberfläche vertraut machen, lernen wie Widgets verwendet werden, jeden Button und Link manuell gestalten und verlinken, Bilder erstellen und optimieren und vieles mehr. Falls Sie mit dem Gedanken spielen empfehle ich Wix völlig kostenlos zu verwenden und erst einmal zu testen.

Vergleich Suchmaschinenoptimierung

Websitedesigner

Ziel der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es, dass Ihre Website so weit oben auf Suchmaschinen wie Google für bestimmte Keywords (Suchanfragen) rankt wie möglich. SEO ist hierbei nicht als eine Methodik zu verstehen, die einmal gelernt wird und für immer beherrscht. Vielmehr ist es ein Prozess, der sich stetig weiterentwickelt. Noch vor 10 Jahren war die Anzahl an Links, die zu Ihrer Seite führen um einiges wichtiger als es heute ist. Heutzutage wird Ihre Verweildauer auf einer Seite besser gemessen und ist ausschlaggebender für ein gutes Ranking auf beispielsweise Google.

Mit neuen Techniken im SEO entwickelt sich auch die Programmierung Ihrer Website immer weiter. Webdesigner sollten hierbei immer auf den neuesten Stand sein und Ihre Seite bestmöglich für das SEO anpassen. Im Gegensatz zu Homepage-Baukästen kann ein Webdesigner alle SEO-Techniken implementieren. Websitedesigner sind sehr geschult im Bereich SEO jedoch sind SEO-Experten im Bereich Suchmaschinenoptimierung dank langjähriger Erfahrung stets einen ticken besser. Persönlich habe ich mit „SEO-Experten“ zusammengearbeitet, welche kaum Ahnung in der Programmierung hatten, weshalb auch das SEO stark darunter litt.

Durch den Fortschritt der Technik wird die Arbeit meistens durch moderne Tools vereinfacht. Deswegen benutzt jeder SEO auch SEO Tools.

Homepage Baukasten

Bei den Homepage-Baukästen haben wir wiedermal ein breites Spektrum von naja bis zu ganz gut. Wie im Abschnitt vorher erwähnt ist nicht alles machbar. Kurzes Beispiel: Sie haben einen Rezepte Blog und möchten, dass Ihre Website in den Suchergebnissen auf Google besser dargestellt wird. Dafür müssen Sie ein sogenanntes „Schema Markup“ in ihrer Seite integrieren. Die meisten Homepage-Baukästen erlauben diese Funktion erst gar nicht oder es ist etwas umständlich wie bei Wix. Zudem müssen Sie zunächst einmal lernen wie SEO funktioniert. Dabei können Ihnen unsere SEO Maßnahmen helfen.

Google Suche Markup Beispiel

Vergleich Design

Websitedesigner

Wie vorher schon erwähnt: „Was Sie sich vorstellen können, kann auch designt werden“. Erfahrene Webdesigner zaubern Ihnen Top-Websites innerhalb weniger Wochen oder Monate. Die einzigen Grenzen die hier gegeben Sind liegen in der Vorstellungskraft und Kreativität.

Homepage Baukasten

Da Baukästen sehr günstig sind erfreuen Sie sich hoher Beliebtheit. Dies führt leider auch dazu, dass viele Seiten sich sehr ähnlich sehen. Das soll nicht heißen, dass dies negativ ist nur müssen Sie dabei aufpassen, dass Ihre Seite nicht zu sehr einer 0815 ähnelt. Webdesigner haben im Allgemeinen auch gute Erfahrung bei der Bildbearbeitung. Bei Baukästen müssen Sie sich entweder Bilder zur Verbesserung des Designs kaufen oder Ihre eigenen verwenden. Je mehr Zeit Sie im Design stecken desto ansehnlicher wird Ihre Seite, wird jedoch nicht in naher Zukunft Seiten übertrumpfen die von professionellen Webdesignern programmiert wurden.

Vorteile und Nachteile des Webdesigns

Vorteile

Plus Zeichen Professionelles Design
Plus Zeichen Einzigartiges Design
Plus Zeichen Optimiert zum Verkauf
Plus Zeichen SEO optimiert
Plus Zeichen Guter Support
Plus Zeichen Zeitersparnis

Nachteile

Minus Zeichen Hohe Kosten zu Beginn
Minus Zeichen Lange Wartezeit bis Fertigstellung
Minus Zeichen Endergebnis kann enttäuschen
Minus Zeichen Starke Qualitätsunterschiede
Minus Zeichen Extreme Preisunterschiede
Minus Zeichen Inhaberrechte der Website

Vorteile von Webdesignern

Professionelles Design

Erfahrene Webdesigner haben Fertigkeiten, welche dafür sorgen, dass Sie ein rausstechendes Design erhalten. Webdesigner gestalten Ihre Website so, dass Schriftarten, Farben, Bilder, Icons, Abstände und alle weiteren Elemente Ihrer Website harmonieren. Zudem gestalten Webdesigner Ihre Website so, dass das Navigieren auf Ihrer Seite viel flüssiger für Ihre Besucher ist. Sie unterstützen Sie beim Ziel Ihre Verkäufe zu steigern. Ein weiterer Bonus eines Webdesigners ist die suchmaschinenfreundliche Optimierung Ihrer Website.

Einzigartiges Design

Wenn Sie hervorstechen wollen führt kaum ein Weg an einem Webdesigner vorbei. Einzigartiges Design und kreative Ideen sind kaum umsetzbar mit Homepage Baukästen.

Optimiert zum Verkaufen

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Website? In der Regel sind es wirtschaftliche Ziele. Eine Website wird vom Webdesigner entsprechend Ihrer Zielgruppe gestaltet. Dabei spielen manchmal selbst Kleinigkeiten eine Rolle. So kann es sein, dass eine Zeile weniger im Kontaktformular, die Anzahl an Anfragen um 20% erhöht.

SEO optimiert

Selbst die schönste Seite der Welt bringt Ihnen keinen Mehrwert, falls diese nicht gefunden wird. Webdesigner sind auch in diesem Bereich geschult. Sie sorgen dafür, dass alle notwendigen Schritte durchgeführt werden und zudem, dass Ihre Seite optimal in den Suchergebnissen dargestellt wird. Weiterhin werden alle Rahmenbedingungen erfüllt, sodass Sie mit dem SEO Top-Platzierungen anstreben können.

Durchgehender Support

Eine Website muss auch nach Fertigstellung weiter gepflegt werden. Webdesigner verpflichten sich während der Übernahme des Hostings sich um DNS-Einträge, Aktualisierung der externen Skripte und Widgets zu kümmern. Für einen Webdesigner nimmt das kaum Zeit in Anspruch, aber Privatpersonen ohne das nötige Fachwissen verzweifeln nicht gerade selten an diesen Aufgaben.

Zeitersparnis

Alle Fähigkeiten, die ein Webdesigner sich im Laufe der Zeit angeeignet hat kommen Ihnen zu Gute. Sie können sich nach der Erstellung einer Designvorlage entspannen. Überlegen Sie sich wie lange Sie bräuchten, um eine neue Fertigkeit zu lernen, die so Garnichts mit Ihrem Kerngeschäft gemein hat.

Nachteile von Webdesignern

Hohe Kosten zu Beginn

Webdesigner haben sehr hohe Kosten. Wenn das Budget knapp ist, kann oft kein guter Webdesigner engagiert werden. Viele Webdesign-Agenturen bieten mittlerweile den Kauf auf Raten an, sodass auch kleinere Unternehmen und Start-Ups sich ein professionelles Design leisten können.

Zeit bis zur Website

Bei einen Homepage Baukasten haben Sie mit ein wenig Geschick bereits nach wenigen Stunden eine präsentable Website, welche Sie Ihren Kunden präsentieren können. Diese Geschwindigkeit kann kein Webdesigner erreichen. Daher müssen Sie je nach Aufwand mit 3 – 6 Wochen Wartezeit rechnen. Großprojekte dauern mitunter über mehrere Monate.

Das Endergebnis gefällt Ihnen nicht

Am Ende erhalten Sie eine Website die Ihnen grafisch und optisch nicht gefällt. Selbstverständlich kann das passieren, daher sollten Sie definitiv darauf achten, dass das Portfolio des Webdesigners für Sie ansprechend ist. Wir von WebsiteMasters IZ erstellen zunächst nur die erste Seite, so schützen wir unsere Kunden davor mehrere tausend Euro in den Sand zu setzen. Wir wollen, dass unsere Kunden zufrieden sind.

Qualitätsunterschiede

Webdesigner ist nicht gleich Webdesigner. Daher ist immer Vorsicht geboten. Bei wenig Erfahrung in diesem Bereich rate ich Ihnen ab Ihr Projekt ins Ausland zu outsourcen. Auch bezüglich der Kreativität scheint es Quantensprünge zu geben. Stellen Sie sich einen Mitarbeiter vor, der genau das macht was Sie möchten und einen der das macht was Sie verlangen und Ihnen zuzüglich Ideen und weitere Optionen mitliefert, die nur Mehrwert bringen. Falls Sie diese Zusatzoptionen nicht haben möchten, können diese schnell entfernt werden.

Preisunterschiede

Ein sehr wichtiger Punkt ist selbstverständlich der Preis. Webdesigner sind mitunter sehr teuer. Bei den günstigeren Angeboten tummeln sich vermehrt die schwarzen Schafe. Wie so oft in der offenen Marktwirtschaft gibt es sowohl günstige Topanbieter als auch teure „Betrüger“.

Inhaberrechte der Website

Achten Sie darauf, dass Sie völlige Rechte nach Erstellung der Website erhalten. Ansonsten sind Sie an den Anbieter gebunden. Selbst wenn eine weitere Zusammenarbeit gewünscht ist. Lassen Sie sich im Bereich Webdesign nicht in unnötige Pläne verwickeln. Das passiert zwar nicht häufig aber behalten Sie es im Hinterkopf.

Vorteile und Nachteile von Homepage Baukästen

Vorteile

Plus Zeichen Günstig
Plus Zeichen Schnell
Plus Zeichen Schönes Design

Nachteile

Minus Zeichen Kein professionelles Design
Minus Zeichen Massenware
Minus Zeichen Schlechteres SEO
Minus Zeichen Bedienung nicht immer leicht
Minus Zeichen Zeitintensiv

Vorteile von Baukästen

Günstig

Zum Testen sind Homepage Baukästen grundsätzlich kostenlos. Falls Sie ein wenig Freizeit übrig haben empfehle ich diese zu nutzen, um zu sehen ob Sie sich mit der Bedienung der Baukästen vertraut machen können. Die Preise gehen bis ca. 40€. Schon ab 8,25€ monatlich erhalten Sie bei Wix eine SSL-Verschlüsselung, eigene Domain und ein responisve Desgin.

Schnell

Gemeint hier ist der Zeitpunkt ab dem Ihre Seite Kunden präsentiert werden kann. Vielleicht sollten Sie es nicht tun aber das ist Ihnen überlassen. Sie registrieren sich, dann wählen Sie eine Vorlage aus, die zu Ihrer Unternehmensbranche passt. Anschließend passen Sie alle Texte kurz an und sind theoretisch schon fertig.

Schönes Design

Über Geschmack lässt sich selbstverständlich streiten. Ich habe persönlich bereits die verschiedensten Baukästen getestet und fand grundsätzlich, dass fast alle ein schönes Design hervorbrachten. Als Webdesigner fällt mir das Designen natürlich leichter.

Nachteile von Baukästen

Kein professionelles Design

Leider ist es nicht möglich mit Hilfe eines Baukastensystems Designs von Adobe XD oder Sketch automatisch zu einem HTML Dokument zu konvertieren. Sie haben halt verschiedene Formen, welche Sie verwenden können und diese anschließend per Drag n` Drop an die gewünschte Stelle zu legen.

Massenware

Websites, welche mit Homepage-Baukästen erstellt werden gibt es genug, daher werden Sie mit Ihrer Seite auch kaum positiv auffallen. Damit Ihre Seite harmonisch wirkt müssen zudem Farben, Formen, Schriftart und weitere Elemente untereinander harmonisch angepasst werden. Baukästen erlauben Ihnen das, jedoch müssen Sie das Verständnis dazu selber mitbringen.

SEO muss darunter leiden

Wenn Sie sich jetzt fragen, ob sie mit einem Baukasten auf Top-Platzierungen ranken könnt so ist meine Antwort: Ja Sie können es. Google und andere Suchmaschinen verstehen immer besser, welcher Inhalt sehr gut ist und belohnen diesen dementsprechend. Jedoch müssen auch weitere Rahmenbedingungen, wie Ladezeitengeschwindigkeiten, optimierte Bilder, HTML- und CSS-Fehler und vieles mehr. Laut Kissmetrics erwarten 47% Ihrer Website-Nutzer, dass Ihre Seite in weniger als 2 Sekunden und 40% verlassen Ihre Website sofort, wenn es länger als 3 Sekunden dauert!

Mit modernen Website Perfomance Tools können Sie Optimierungspotenziale leicht aufdecken.

Bedienung nicht immer leicht

Als ich das Baukasten-System von Jimdo getestet habe, wollte ich ein Inhaltsverzeichnis für eine Webseite erstellen. Eine integrierte Funktion fand ich nicht also habe ich danach im Internet gesucht, wurde leider nicht fündig. Schlussendlich habe ich einfach mit HTML programmiert. Meine Fertigkeiten haben mir hier weiter geholfen. Ich empfehle dennoch einen Baukasten wenigstens zu testen, falls Sie sehen, dass Sie bereits nach wenigen Stunden an die Grenzen des Möglichen kommen, sollten Sie einen passenden Webdesigner finden.

Zeitintensiv

Je besser Ihre Baukasten-Website aussehen soll, desto mehr Zeit müssen Sie investieren. Eine 0815 Website mit kurzen Texten, Bildern aus der Vorlage und stylistisch keinen Änderungen zur Vorlage können Sie bereits innerhalb von 3 Stunden erstellen. Für eine Top-Seite mit allem können schon mehrere Wochen in Anspruch genommen werden.

Wann einen Webdesigner engagieren und wann einen Baukasten verwenden?

Die Frage die Sie sich wahrscheinlich stellen, wenn Sie auf diesen Artikel gestoßen sind, ist ob Sie sich mit einem Homepage Baukasten oder einem Webdesigner auseinander setzen sollen. Das muss natürlich immer separat betrachtet werden, aber ich versuche einige Kategorien zusammenzufassen.

Webdesigner vs Baukasten Illustration

Für wenn lohnt sich ein Homepage Baukasten?

Funktionsfähigkeit nicht erprobt

Falls Sie eine neue Idee haben, welche noch nicht Markterprobt ist sollten Sie vielleicht erstmal sehen, ob es überhaupt einen Markt dafür gibt? Hier reicht bereits eine einfache Website.

Kleine gemeinnützige Organisation

Sie führen eine kleine gemeinnützige Organisation, dann reicht eine einfache Website. Falls Sie dennoch eine Top-Seite haben wollen können Sie uns gerne kontaktieren. WMIZ hilft Personen und gemeinnützigen Personen, welche die Welt verbessern möchten. Dafür wird monatlich eine kostenlose Seite erstellt.

Nicht finanziertes Startup

Als nicht finanziertes Start-Up ist der Weg zu Beginn sehr steinig. Eine übersichtliche Seite sollte hier bereits genügen. Zudem müssen Sie erst überprüfen, ob Ihr Konzept funktioniert. Sparen Sie sich die unnötigen Kosten, da Sie zu Beginn weder auf Google gefunden werden (außer jemand sucht nach Ihren Unternehmensnamen) noch irgendwo Ihre Inhalte auf sozialen Medien geteilt werden. Daher empfiehlt sich erst das Outbound Marketing zu betreiben und erst im Nachhinein Ihre Website von einem professionellen Webdesigner zu entwickeln und verstärkt im Inbound Marketing tätig zu werden.

Hobby

Sie wollen nur Ihr Hobby ausleben und Ihre eigenen Interessen der Welt zeigen, dann brauchen Sie keinen professionellen Webdesigner.

Blogger

Falls Sie Bloggen möchten und erst vor kurzem angefangen haben und nur eine geringe Anzahl an Lesern haben, sollten Sie sich zunächst keine Sorgen um das Design machen. Dies können Sie später immer noch umändern lassen. Hierbei darauf achten, dass auch gute SEO Kenntnisse vorhanden sind, ansonsten wird Ihr Ranking stark darunter leiden. Steigern Sie zunächst Ihre Besuchszahlen, indem Sie sich aktiv in sozialen Gruppen beteiligen.

Als Blogger könnte Sie ebnfalls folgender Artikel interessieren: Wie schreibt man einen Blog?

Wie sollte Entschieden werden?

Wie so oft dreht es sich meistens um die Finanzen. Wenn Sie kein Geld mit Ihrer Seite verdienen wollen, dann empfehle ich Ihnen einen Homepage-Baukasten zu verwenden. Für einen professionellen Webdesigner sollten Sie sich erst dann entscheiden, wenn Sie der Meinung sind, dass die entstandenen Kosten durch das optisch bessere Design wieder rein geholt werden. In vielen Fällen hilft eine gute Konkurrenzanalyse hier weiter.

Wer sollte einen Webdesigner engagieren?

Etablierte Unternehmen

Sie haben Ihr Unternehmen gestartet und verdienen machen monatlich mehr als 20.000€ Umsatz? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie dieses weiterhin steigern können, mit einer optimierten Seite, die an Ihre Zielkunden gerichtet ist.

Lokale Unternehmen mit starken Wettbewerb

Falls Sie ein lokales Unternehmen haben, welche den meisten Umsatz durch Kunden generiert, welche zunächst eine Google Suche durchführten, sollten Sie definitiv einen Webdesigner engagieren. Je höher die Konkurrenz desto stärker sollten Sie sich von diesen Abheben. Der erste Punkt ist meistens die eigene Unternehmensseite im Internet.

Einzelunternehmer

Als Einzelunternehmen sollten Sie definitiv ebenfalls eine eigene Website besitzen. Hierbei wird es jedoch kritisch. Falls Sie diese Website selber betreuen müssen geht wertvolle Zeit verloren. Es ist schwer zu sagen, ab welchen Einnahmen Sie sich um einen professionellen Webdesigner kümmern sollten, da dies immer stark vom Markt abhängt. Verdienen Sie mehr als 10.000€ im Monat sollten Sie es sich definitiv überlegen.

Unternehmen mit hohem Transaktionen

Werden Produkte oder Dienstleistungen angeboten, bei der Sie pro Verkauf viel Umsatz machen ist es sehr sinnvoll einen Webdesigner ins Boot zu holen. Nehmen wir an Sie verdienen 2.000€ pro Verkauf und der Webdesigner kostet Sie 10.000€. Falls Sie durch das bessere Design und die bessere Conversion monatlich nur einen Verkauf mehr haben, würden Sie die Kosten für den Webdesigner bereits nach 5 Monaten wieder rein geholt haben.

Was bringt die Zukunft

Als Webdesigner bin ich begeistert von neuen Technologien. Es zeigt sich eine rapide Entwicklung bezüglich von Content-Management-Systemen (CMS), Homepage Baukästen und ebenfalls der Datenarchitektur.

Ich bin davon überzeugt, dass es bald Homepage Baukästen gibt, die extrem ausgereift sind und mit wenig Aufwand so gut sind, wie jetzige Websites, welche von Profis erstellt wurden. Jedoch entwickeln sich ebenfalls auch die sozialen Netzwerke immer weiter und Google fügt immer weitere Methoden hinzu, um Suchende bessere Ergebnisse zu zeigen. Die Implementierung dieser Methoden und Plug-Ins wird vorerst Sache von Programmierern bleiben. Das heißt ich kann mit wenig Aufwand neue Techniken auf meine eigene Seite hinzufügen. Damit diese beispielsweise bei Jimdo verwendet werden können, muss sich ein Jimdo-Programmierer erstmal hinsetzen und ein Widget entwickeln, welches in Ihre eigene Struktur durch Drag n` Drop integrierbar ist. Jetzt muss Sie noch jemand darüber informieren, dass es dieses Widget überhaupt gibt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt eine professionelle Agentur für das Erstellen Ihrer Website zu beauftragen, so können Sie uns unverbindlich kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie.