8 Tools zur Website Performance Analyse

Die Ladegeschwindigkeit einer Website sollte nicht unterschätzt werden. Sie ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Website.

Eine Website mit optimierter Ladegeschwindigkeit profitiert unter anderem an höheren SEO-Rankings, besseren Conversion-Raten, geringeren Absprungraten, längerer Verweildauer auf Ihrer Website und einer besseren Nutzererfahrung.

Daher sollten Sie die verschiedenen Tools zur Website Performance Analyse verwenden, um Maßnahmen ergreifen zu können, damit Ihre Website schneller lädt oder um schlicht die Arbeit Ihrer Webdesign oder SEO Agentur zu bewerten.

Wobei kann ein Website Performance Test behilflich sein?

Hier haben Sie eine kleine Auflistung der Gründe wieso Webmaster Website Performance Tools verwenden:

  • Lokalisieren von Skripten, Fonts und Plugins, welche Probleme verursachen
  • Minimierung der Dateien überprüfen (HTML, CSS, JS)
  • Ermitteln, ob JS oder CSS Dateien das Rendering blockieren
  • Gesamtladezeit, Seitengröße, Anzahl an Anfragen ermitteln
  • Renderingzeit in verschiedenen Browsern und Standorten testen
  • Content Delivery Network testen
  • Große Bilder finden, die komprimiert werden können
  • Analyse der HTTP Header
  • Ermittlung der Zeit bis zum ersten Byte (TTFB)

Liste der Website Performance Tools

Hier eine kleine Auflistung der Tools, die Ihr verwenden könnt, um die oben genannten Daten zu ermitteln und noch vieles mehr. Zudem geben Ihnen die Tools Top-Informationen, die Ihnen dabei helfen diese Probleme zu beheben.

1. Google PageSpeed Insights

Bei Googles PageSpeed Insights wird eine Website auf Ihre Geschwindigkeit getestet. Dabei wird nach einem Scoring Modell ein Wert zwischen 1 (sehr schlecht) und 100 (sehr gut) vergeben. Alles über 85 sagt aus, dass Ihre Website gute Performance liefert.

Sie erhalten jeweils ein Bericht für Ihre Desktop Version als auch für Ihre mobile Version. Ebenfalls werden Ratschläge mitgeliefert, die Ihnen mitteilen, wie Sie Ihre Website im Bezug auf die Ladegeschwindigkeit verbessern.

Im Grunde werden Ratschläge geliefert, die zum einen dafür beitragen, die Zeit zu reduzieren, die benötigt wird, um den ersten sichtbaren Inhalt zu gestalten und zum anderen, die Ladegeschwindigkeit zu optimieren, für das Laden der gesamten Seite.

Bei der mobilen Analyse wird zudem geprüft, ob Ihre Website für mobile Endnutzer leicht zu bedienen und zu navigieren ist. Dabei wird überprüft, ob Schriftarten leserlich sind und ob Buttons und Links einfach klickbar sind.

2. YSlow

YSlow analysiert Ihre Website und findet raus, wie diese nach den Richtlinien von Yahoo verbessert werden kann. Dabei werden bei YSlow 3 wesentliche Tasks durchgeführt.

  1. Das DOM wird von YSlow gecrawlt, um alle relevanten Elemente zu finden.
  2. Anschließend wird die Größe aller Elemente ermittelt (gzip, Headers zum Verfall, u.v.m.)
  3. Für unterschiedliche Regeln wird Ihnen anschließend eine Note vergeben, welche Ihre Gesamtnote ausmacht

3. GTmetrix

Bei GTmetrix handelt es sich um ein Tool, welches die Effizienz von Googles PageSpeed Insights und Yahoos YSlow verwendet. Dabei erhalten Sie eine Note von A bis F für die Optimierung Ihrer Website.

Damit Sie verschiedene Testserver verwenden können, müssen Sie sich registrieren. So haben Sie dann Zugriff auf 7 verschiedene Standorte. Zudem können Sie Ihren Browser festlegen, Art der Verbindung bestimmen und Auswirkungen von AdBlock Plus auf Ihrer Website.

Da Sie mehr Optionen haben bei Verwendung eines registrierten Accounts wird empfohlen einen kostenlosen Account zu erstellen.

4. Pingdom

Unter den Website-Ladezeiten-Tools ist Pingdom eines der bekannteren auf dem Markt. Pingdom unterteilt die eigenen Berichte in 4 verschiedene Bereiche. Einmal die Aufschlüsselung des Wasserfalls, die Leistungsbewertung, die Seitenanalyse und die Historie.

Bei der Seitenanalyse erhalten Sie einen Überblick mit zusätzlichen Informationen. Dazu gehören die Größenanalyse, die Anzahl an Anfragen pro Domain und welche Art von Content am häufigsten angefordert wurde.

Sie können bei dem Test den Standort des Servers auswählen. Dafür stehen 4 Standorte zur Verfügung. Wie bei Google PageSpeed Insights erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie Ihre Seite verbessern können.

5. WebPageTest

WebPageTest ähnelt den vorher genannten Tools sehr. Jedoch bietet dieses Tool über 40 verschiedene Orte zur Auswahl und über 25 unterschiedliche Browser (auch mobile) an. Dabei erhalten Sie beim Test eine Note zwischen A und F.

Zu den unterschiedlichen Leistungstests gehören FTTB-Test (First-Time-To-Byte), Komprimierung, Caching, CDN-Nutzung und so weiter. Der Bericht wird in 6 verschiedene Bereiche unterteilt und geht auf unterschiedliche Bereiche ein.

Erweiterte Funktionen sind unter anderem die Videoaufzeichnung, das Deaktivieren von Javascript, dem Ignorieren von SSL-Verschlüsselungen und dem Spoofing von Zeichenfolgen der User-Agents.

6. UpTrends

UpTrends ist im Vergleich zu den vorigen Tools ziemlich einfach gehalten. Es bietet dabei jedoch mehr als 35 verschiedene Standorte an. Der Bericht zum Performance-Tests wird unterteilt in 2 Abschnitte. In dem Bereich der Wasserfallaufschachtelung und den Domain Gruppen.

Bei den Domain Gruppen erhalten Sie eine einzigartige Ansicht, da die Ressourcen in unterschiedliche Quellen kategorisiert werden. Zu denen gehören Gruppen wie CDN, Social, Werbung und andere.

7. Dareboost

Bei diesem Tool zur Analyse der Performance können Sie Ihre Website unregistriert nur einmal im Monat testen. Das bedeutet, dass Sie Änderungen erst in einem Monat überprüfen können. Registriert sind 5 Tests im Monat möglich.

Im Gegensatz zu den anderen Tools schaut sich Dareboost nicht nur Ihre Ladegeschwindigkeit und allgemeine Performance an, sondern unterstützt Sie ebenfalls im Bereich SEO und Website Security.

Wir empfehlen besonders aus Gründen Website Sicherheit diesen Test an Ihrer Website anzuwenden, um gegebenenfalls Schwächen aufzudecken und zu entfernen.

8. Google Chrome DevTools

Zuguterletzt noch Google Chromes DevTools. Ein mächtiges Tool beim Entwickeln und verbessern von Websites. Damit Sie DevTools verwenden können, müssen Sie lediglich F12 auf einem Windows oder Cmd + Opt + I auf einem Mac drücken.

Sie haben hier sofort eine detaillierte Einsicht auf die Wasserfall-Timeline, wodurch Sie genau sehen können, was beim Laden die meiste Zeit beansprucht. Für mehr Details und Informationen können Sie jetzt unter dem Reiter Audits eine Analyse durchführen und mehrere Daten auf einmal auswerten.

Fazit zu den unterschiedlichen Performance Tools

Es gibt eine Menge unterschiedliche Tools zur Messung der eigenen Website Performance. Jedes hat eigene hervorgehobene Eigenschaften, wobei die meisten sehr ähnlich arbeiten.

Falls Sie einen Webdesigner engagiert haben sollten Sie Ihre Arbeit mit den entsprechenden Tools bewerten. Wenn die Seite bei Ihrem Home PC schnell lädt, ist dies meistens damit begründet, dass alle Daten bereits gecached wurden.

Sind Sie unzufrieden mit Ihrem jetzigen Entwickler, dann können Sie uns unverbindlich kontaktieren und wir helfen Ihnen weiter.

Über den Autor
Agron Ilazi Hallo, ich bin Agron und habe 2017 die Firma WMIZ gegründet. Seit 2009 arbeitete ich als Webdesigner und durfte bereits bei vielen Großprojekten teilnehmen.

Erfahre mehr über WMIZ und lerne uns kennen.
➤ Kostenloses Webdesign Angebot
Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über unseren Service im Bereich Social Media Marketing und unsere Preise.

0231 226135 30
info@wmiz.de
Kostenlos Anfragen